Impressum
Autoren
Orte
Beiträge
Stichworte
Welt der Technik
Weltrevolutionsemblem
HNU
Wer konnte sich denn früher einen Tschaika leisten?
Genaugenommen konnte das nur einer, und der ließ die anderen Politbüromitglieder ab und zu mal mitfahren. Deshalb wäre es unfair, die heutigen Autos wegen ihrer blöden Langweiligkeit zu verurteilen, denn früher war es ja noch langweiliger, abgesehen davon, dass man kaum mal die Chance hatte, überfahren zu werden, außer in Metropolen wie Lipsigorod. Wobei – Abschweifung – einmal als hornbrilletragendes Kind bin ich, den Schülerlotsen hatte ich verpasst, über die Straße zur Mittagsspeisung gerannt und beinahe von einem W50 erfasst worden. Ich sah das Rote im Auge des Fahrers! Doch ich hatte Glück, denn ich war schnell zu Fuß. Aber, um den Kreis zu schließen, wenn man als Fußgänger das Rote im Stirnhöcker des Tschaika gesehen hatte, war es ganz sicher zu spät, denn der war schon immer mit ganz anderen Geschwindigkeiten unterwegs (wegen Weltrevolution usw.).

Nach oben
GAZETA LIPSIGORODA 31.08.2006