Impressum
Autoren
Orte
Beiträge
Stichworte
Lipsigorod is my town
Skulpturenpark 12
HNU
Während Künstler anderer Orte sich zum Thema Vogelgrippe an Blechhühnern abarbeiten, wird in Lipsigorod der gute alte Stein behauen und bemalt, dass es eine Lust ist.
So würdigt man zum Beispiel die Vogelwelt in Form eines ihrer unbestrittenen Sympathieträger (seltenes Vorkommen, wird alt, hat Humor).

Hier ist unser Hansi.
Farbenfroh hockt er über dem Eingang des Gebäudes und posaunt alles laut heraus, was der Gegensprechanlage von den Besuchern anvertraut wird. Dies durch die eingebaute Verstärkerautomatik, wahrscheinlich hergestellt in einem Land, das auch Erfahrungen mit Plattenspielern hat. Die Besucher wundern sich ein wenig, sinds aber zufrieden, denn natürlich spricht jeder Besucher nur vor sich hin, was eine gewisse Bedeutung hat, und das kann man dann auch laut herauströten, um es anderen Menschen eine Lehre sein zu lassen (Vogelgrippe). Zwischendurch am Tage, wenn kein Passant zu sehen ist, ruft der Vogel „Lora“, „Wo ist denn unser Hansi“, „Geld her, Leberwurst“ und „Ich habe Humor“. Dann wackelt er vertikal mit dem Kopf und möchte sich fast wegschmeißen vor Lachen, was natürlich nicht geht, denn er ist am Haus fest angebracht. Kommt jedoch ein Passant des Weges, der auch nicht in das Haus hinein möchte, verhält sich der Papagei still und würdevoll in seiner Nische, wie wir es alle gemacht haben früher, in der Nischengesellschaft. Bewegungslos, steinern, nicht aus der Ruhe zu bringen. Kein Krakeel, kein Geschrei, keine Revoluzzerattitüde. Nur stiller Humor, beglückte Immobilität und lautes, gedankenloses Nachplappern von irgendwelchem Unfug.

Nach oben
GAZETA LIPSIGORODA 30.05.2006